Take a fresh look at your lifestyle.

Inkontinenz-Hilfsmittel online bestellen: Ein kleiner Ratgeber

0

Wo kann man Inkontinenzprodukte günstig kaufen?

Meh­re­re Mil­lio­nen Men­schen allein in Deutsch­land lei­den an Harn- oder Stuhlin­kon­ti­nenz. Das ist ein gro­ßer Markt, der von Indus­trie und Han­del mit Inkon­ti­nenz-Hilfs­mit­teln aller Art ver­sorgt wird. In der Kate­go­rie gibt es mehr als 2.400 Pro­duk­te, von der Fixier­ho­se bis zur Win­del für Erwachsene. 

Die Pro­duk­te wer­den von über 70 Inkon­ti­nenz Her­stel­ler & Mar­ken ange­bo­ten, von A wie Abe­na bis W wie Witt. Bei die­sem gro­ßen Ange­bot fällt es schwer, das rich­ti­ge Pro­dukt und den rich­ti­gen Online­shop zu finden.

Wie ande­re Pro­duk­te auch, kön­nen Inkon­ti­nenz-Hilfs­mit­tel online im Inter­net bestellt wer­den. Das Ange­bot ist groß und ins­be­son­de­re bei hoch­wer­ti­gen Hilfs­mit­teln inter­es­sant. In unse­rem Inkon­ti­nenz­rat­ge­ber möch­ten wir Ihnen mit eini­gen Tipps hel­fen, beim Ein­kau­fen Ihrer Hilfs­mit­tel zu sparen.

Wo können Sie Inkontinenz-Hilfsmittel bestellen?

An die­ser Stel­le eine Lis­te aller Lie­fe­ran­ten zu ver­öf­fent­li­chen wäre wenig zweck­mä­ßig. Sie wür­de zu viel Platz ein­neh­men und wäre zudem schon bald nicht mehr auf dem neu­es­ten Stand. Sehen Sie sich statt­des­sen lie­ber auf der Preis­such­ma­schi­ne idealo.de oder bei Ama­zon um. 

Dort bekom­men Sie einen umfas­sen­den Über­blick über das aktu­el­le Ange­bot auf dem Markt. Auf bei­den Web­sites sind eine Viel­zahl von Händ­lern ange­mel­det. Dadurch haben Sie eine gro­ße Aus­wahl. Wenn Sie eine Ama­zon-Prime Mit­glied­schaft haben, ent­fal­len sogar die Ver­sand­kos­ten und die Bestel­lung wird inner­halb von 24 Stun­den oder zumin­dest so schnell wie mög­lich geliefert. 

Auf den gro­ßen Platt­for­men wer­den Sie auch über Son­der­an­ge­bo­te oder zeit­lich befris­te­te Rabat­te infor­miert. Suchen Sie dage­gen nur im Sor­ti­ment eines ein­zi­gen Online­shops, ist das Ange­bot viel begrenz­ter und Sie ver­pas­sen viel­leicht die Gele­gen­heit, den­sel­ben Arti­kel in einem ande­ren Shop güns­ti­ger zu bestellen.

Welche Vorteile hat es, Inkontinenz-Hilfsmittel online zu bestellen?

Der größ­te Vor­teil ist das beque­me Ein­kau­fen. Sie kön­nen rund um die Uhr an jedem Wochen­tag und zu jeder Uhr­zeit bestel­len und sind nicht an Vor­ga­ben Ihrer Kran­ken­kas­se gebun­den. Das Gan­ze erle­di­gen Sie in aller Ruhe von zu Hau­se aus, wäh­rend Sie einen Kaf­fee trin­ken oder Musik hören. Die ner­vi­ge Anfahrt mit dem Auto, Suche nach einem Park­platz und die Suche nach dem Pro­dukt im Regal entfallen.

Im Online­shop fin­den Sie zudem jede Men­ge Infor­ma­tio­nen. Her­stel­ler oder Shop­be­trei­ber ver­öf­fent­li­chen aus­führ­li­che Pro­dukt­be­schrei­bun­gen. In seriö­sen Shops kön­nen Sie zusätz­lich Bewer­tun­gen ande­rer Kun­den nach­le­sen, die über ihre Erfah­run­gen mit dem Pro­dukt berich­ten. Dort wer­den sowohl posi­ti­ve als auch nega­ti­ve Berich­te ver­öf­fent­licht. Mit zu den größ­ten Vor­tei­len gehört auch, dass Sie die Prei­se der Pro­duk­te durch ein paar Maus­klicks leicht mit­ein­an­der ver­glei­chen können.

Sehr bequem ist auch, dass Ihre Bestel­lung gewöhn­lich inner­halb kur­zer Zeit zu Ihnen nach Hau­se gelie­fert wird. Eini­ge Shops bie­ten Kauf auf Rech­nung an. Das mini­miert das Risi­ko für den Käufer.

Welche Nachteile hat es, Inkontinenz-Hilfsmittel im Internet zu bestellen?

Wenn es sich um eine ers­te Bestel­lung han­delt, wis­sen Sie noch nicht, ob sich das Pro­dukt über­haupt für Sie eig­net. Sie müs­sen sich auf die Pro­dukt­be­schrei­bung und die Berich­te ande­rer Kun­den ver­las­sen. Zum Kauf­preis kom­men häu­fig noch Ver­sand­kos­ten dazu. 

Nicht alle Online­shops bie­ten kos­ten­lo­se Lie­fe­rung an. Bis die bestell­te Ware bei Ihnen ein­trifft, kön­nen ein paar Tage ver­ge­hen. Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen tre­ten immer mal wie­der auf. Das müs­sen Sie ein­pla­nen und recht­zei­tig bestel­len. Der größ­te Nach­teil sind jedoch die Kos­ten. Wenn Sie über län­ge­re Zeit an Harn­in­kon­ti­nenz lei­den. Über­nimmt Ihre Kran­ken­kas­se die Kos­ten für die Hilfs­mit­tel, vor­aus­ge­setzt Sie sen­den ein Dau­er­re­zept ein. 

Dann müs­sen Sie zwar maxi­mal nur 10 Euro pro Monat dazu zah­len, dafür kön­nen Sie aber nicht bestel­len, wo Sie wol­len. Jede Kran­ken­kas­se arbei­tet mit bestimm­ten Lie­fe­ran­ten zusam­men, die Betrof­fe­ne mit Pro­duk­ten ver­sor­gen. Das sind nicht immer die­sel­ben wie im Online­shop Ihrer Wahl. Möch­ten Sie aus­schließ­lich die Pro­duk­te eines bestimm­ten Her­stel­lers ver­wen­den, müs­sen Sie sich an Ihre Kran­ken­kas­se wenden. 

Mit etwas Glück bekom­men Sie den monat­li­chen Regel­satz für Inkon­ti­nenz-Hilfs­mit­tel erstat­tet, der von Kas­se zu Kas­se ver­schie­den ist. Dafür müs­sen Sie aber die Bele­ge ein­sen­den. Das Gan­ze ist mit viel Auf­wand verbunden.

Wer sollte Inkontinenz-Hilfsmittel online bestellen und was sollte beachtet werden?

Sich die Pro­duk­te selbst zu bestel­len bedeu­tet meis­tens, sie auch aus eige­ner Tasche zu bezah­len. Das ist nur rat­sam, wenn die Inkon­ti­nenz ledig­lich leicht aus­ge­prägt ist oder nur eine kur­ze Zeit anhält (bei­spiels­wei­se wäh­rend der Schwangerschaft). 

In sol­chen Fäl­len ist es emp­feh­lens­wert, wenn Sie sich direkt an nam­haf­te Her­stel­ler wie Hart­mann mit dem Pro­dukt Moly­Ca­re oder Tena wen­den. Auf deren Web­site kön­nen Kun­den ein­ma­lig Test­pa­ke­te bestel­len. Oft sind die­se sogar kostenlos. 

Dadurch kön­nen Sie aus­pro­bie­ren, wel­che Pro­duk­te am bes­ten für Sie geeig­net sind und dann eine grö­ße­re Bestel­lung auf­ge­ben. Man­che Sani­täts­häu­ser füh­ren eben­falls sol­che Aktio­nen durch, um Neu­kun­den zu werben.

Inkontinenz-Hilfsmittel im Internet bestellen: Für und Wider

Online­shop­ping ist so popu­lär, weil es bequem und leicht ist. Kein Schlep­pen oder Her­um­ren­nen und Bestel­len rund um die Uhr. Der ent­schei­den­de Nach­teil sind jedoch die Kos­ten. Die wer­den von den Kran­ken­kas­sen nicht oder nur teil­wei­se übernommen. 

Alle Kran­ken­kas­sen haben Ver­trä­ge mit bestimm­ten Lie­fe­ran­ten geschlos­sen, die für die Ver­sor­gung der Pati­en­ten mit Inkon­ti­nenz-Hilfs­mit­teln zustän­dig sind. Die Kos­ten die­ser Pro­duk­te wer­den unter bestimm­ten Bedin­gun­gen fast voll­stän­dig übernommen. 

Pro­duk­te selbst in einem Online­shop zu bestel­len lohnt sich nur, wenn Sie nur weni­ge benö­ti­gen, Sie eine ganz bestimm­te Mar­ke benö­ti­gen oder der Bedarf nur vor­über­ge­hend besteht.

Weiterführende Links:

Wie nütz­lich fin­den Sie die­sen Artikel? 

Kli­cken Sie auf einen Stern, um zu bewerten. 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 1

Bis­her kei­ne Stim­men! Sei­en Sie der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Das könnte Sie auch interessieren
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.