Take a fresh look at your lifestyle.

Coloplast A/S – Ableitende Inkontinenz- & Stomaprodukte

Eines der ältesten Unternehmen im Bereich Stomavergung (künstlicher Darmausgang), Blasenkatheter und externe Katheter (Urinalkondome) ist die dänische Firma Coloplast. Mit innovativen und praxiserprobten Produkten deckt das Unternehmen zahlreiche Spezialfälle ab und ermöglicht vielen Betroffenen die Teilnahme am alltäglichen Leben.

0

Stomaversorgung, Blasenkatheter & Urinalkondome

Patienten, die mit einem künstlichen Darmausgang (Stoma), einem Blasenkatheter oder Urinalkondom versorgt werden müssen, kommen zwangsläufig mit der Firma Coloplast in Verbindung. Der Medizinkonzern aus Dänemark produziert ausgereifte, medizinische Produkte, die für unzählige Menschen weltweit überlebensnotwendig sind.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, um welche Firma es sich handelt. Wir gehen kurz auf die Firmengeschichte ein und geben einen Einblick in die Produkpalette. Bitte schreiben Sie uns einen Kommentar, wenn Sie mit Coloplast-Produkten Erfahrungen haben, bzw. wenn Sie uns Ihre Meinung oder Anmerkungen mitteilen möchten.

Wer ist die Firma Coloplast A/S?

Coloplast ist ein führendes Unternehmen im Bereich Healthcare (Gesundheitsprodukte) mit Hauptsitz in Dänemark und über 30 Schwestergesellschaften weltweit.

Die Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass das Leben von Menschen, die unter körperlichen Beeinträchtigungen leiden, erleichtert wird.

Mittlerweile bestehen in mehr als 40 Ländern Niederlassungen, auch eine Zweigniederlassung in Hamburg unter dem Firmennamen Coloplast GmbH. Allein in der Zweigniederlassung in Hamburg, die seit 1983 besteht, arbeiten rund 550 Mitarbeiter.

Die Bezeichnung A/S ist eine Kurzform von “Aktieselskab” – eine dänische Rechtsform der Aktiengesellschaft. Es gibt Produktionsstätten in den USA; Frankreich, Dänemark, China und Ungarn.

In Humblebæk (Dänemark) befindet sich die Unternehmenszentrale, von der aus die verschiedensten Produkte, in mehr als 100 Ländern verkauft werden. Das erfolgreiche Unternehmen hat einen weltweiten Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd. Euro.

Die Geschichte der Firma Coloplast

Das Unternehmen wurde im Jahr 1957 als Coloplast A/S in Dänemark gegründet, wo sich auch noch heute in Humblebæk der Firmensitz befindet.

Menschen, die aufgrund von verschiedensten Erkrankungen, wie z. B. einem künstlichen Darmausgang oder Inkontinenz leiden, wurden in der Gesellschaft häufig ausgegrenzt, weil die sichere Versorgung mit geruchsverhindernden Einwegprodukten nicht gegeben war. Coloplast spezialisierte sich daraufhin auf die Entwicklung von medizinischen Einwegprodukten, die das Leben von Menschen mit einem körperlichen Handicap wieder lebenswerter machten.

Schlüsselfigur war Elise Sørensen – eine dänische Krankenschwester, die aufgrund ihres Berufes hautnah miterleben konnte, wie sehr Stomapatienten unter den unzureichenden Versorgungsbedinungen des Stomas litten. Sie entwickelte bereits im Jahr 1954 den ersten Stoma-Einwegbeutel, der selbsthaftend angewendet wurde, weltweit.

Bis zur Gründung von Coloplast A/V vergingen dann noch 3 Jahre, weil sie auf der Suche nach einem Partner war. Aage Louis-Hansen war Unternehmer und Ingenieur zugleich und ließ sich von Elise Sørensen nicht nur von Ihrer Innovation überzeugen, sondern auch von den guten Marktchancen.

Der Firmensitz im dänischen Humlebaek befindet sich ganz in der Nähe von Kopenhagen, der Hauptstadt von Dänemark. Seit 1983 ist die Firma an der Kopenhagener Börse notiert. Die Produktpalette hat sich stark ausgeweitet. Es werden nicht nur Produkte für die Stomaversorgung angeboten, sondern auch für die Inkontinenz- und Wundversorgung, Hautschutz, Brustimplantate und Hautpflege.

Firmenfusionen mit MENTOR und Rochester Medical

Ein sehr wichtiger Meilenstein ist, dass Coloplast im März 2006 die Urologie-Sparte der Firma “Mentor Corporate” aus Santa Barbara” aufkaufte. Mentor war der Erfinder des Urinalkondoms in den 80-er Jahren – Somit gingen durch die Fusion auch die Patente über.

Urinalkondome bieten viele Vorteile Kathetern gegenüber, sodass inkontinente Männer viel entspannter mit ihrem Handycap umgehen können.

Eine weitere, sehr wichtige und komfortable Veränderung in der Urinal Kondom-Branche ergab sich im Jahr 2006, als der dänische Hersteller seit einem Deal im Juni 2006 der Firma Rochester Medical erlaubte, die Mentor/Coloplast Urinalkondome aus Silikon und Latex zu vertreiben. Rochester Medical war zudem damit einverstanden, dass Coloplast die Urinalkatheter für Männer, die aus Silikon gefertigt wurden, in Europa unter eigenem Branding verkaufen durfte.

Rochester Medical hatte einst bestimmte Betriebsmittel von der Firma Mentor Corporate gekauft, damit in Anoka Silikonkatheter (Urinalkondome) für Männer hergestellt werden konnten. Die Patentlizenzen zwischen Mentor und Rochester Medical wurden gekündigt und die Lizenzen zur Herstellung der Urinalkatheter aus Silikon (in Anoka) an Rochester Medical übertragen.

So konnte dann im Anschluss Rochester Medical mit Coloplast eine neue Lizenvereinbarung treffen, damit sichergestellt war, welche Patente jedes Unternehmen hält und bei einer zukünftigen Zusammenarbeit Patentrechtsverletzungen vermieden werden konnten.

Maßanfertigung und Beratung schon im Krankenhaus

Die Produkte der deutschen Coloplast GmbH, die Ihren Sitz in Hamburg hat, werden an Groß- und Einzelhändler verkauft. Zudem besitzt das Unternehmen noch ein Homecare-Unternehmen (Siewa Homecare) das über ein eigenes Netzwerk von Stomaträgern und Pflegekräften verfügt. Somit wird ein Teil der Produkte direkt an die Endverbraucher, in ihrem eigenen Zuhause oder noch während des Klink-Aufenthaltes verkauft.

Dieser Produktvertrieb hat den Vorteil, dass Kunden mit einem körperlichen Handycap die Dienstleistungen von Coloplast ohne lange Wege, direkt von zu Hause aus in Anspruch nehmen können. Die Kunden, die sich für das Homecare-Unternehmen entscheiden, brauchen auf eine ausführliche Beratung, nicht zu verzichten.

Die Beratungsdienstleistung des Homecare-Unternehmens ist für die betroffenen und interessierten Patienten vollkommen kostenfrei. Die Bedürfnisse der Patienten stehen bei der Beratung im Vordergrund, damit diese ihre umfassenden Möglichkeiten erkennen, wenn sie von fachkundiger Seite direkt beraten werden.

Welche Produkte stellt Coloplast her?

Der dänische Gesundheitskonzern hat sich auf Produkte zur ableitenden Inkontinenzversorgung und zur Stomaversorgung spezialisiert.

Auffallend ist hierbei, dass die Produkte optisch und funktionell sehr ansprechend und innovativ sind. Nachfolgend ein Einblick auf die Produktpalette der Inkontinenzartikel.

Ableitende Inkontinenzprodukte

Schon seit den 80-er Jahren bietet der Hersteller sogenannte “Externe Katheter” an, die im deutschsprachigen Raum Kondomurinal oder Urinalkondom genannt werden.

Zwar werden keine Dauerkatheter angeboten, wohl aber sehr anwenderfreundliche Einmalkatheter.

Auch die Urinbeutel sind teilweise sehr diskret.

Urinalkondome (Kondomurinale)
  • Coloplast Conveen Kondom-Urinale, latexfrei mit Zieharmonika-Knickschutz
  • Coloplas Conveen Kondomurinale, Latex
  • Coloplast Conveen Optima – Silikon Kondomuinal mit Zieharmonika-Knickschutz
  • Coloplast Freedom Clear – selbsthaftendes Silikon Kondom-Urinal
Einmalkatheter (Katheter für den intermittierenden Katheterismus bei Harnverhalt, kurz: ISK)
  • EasiCath
  • SpeediCath
  • SpeediCath Compact für Männer
  • SpeediCath Compact für Frauen
  • SpeediCath Compact Eve
  • SpeediBag™ Compact
  • SpeediCath® Flex
  • Self Cath Einmalkatheter
Urinbeutel
  • Conveen Active Beinbeutel
  • Conveen unsteriler Beinbeutel
  • Security+ Bettbeutel
  • Conveen Nachtbeutel
  • Conveen Basic Nachtbeutel
  • Conveen Mehrkammerbeutel

Stomaversorgung

Die Versorgung eines künstlichen Darmausgangs ist für die betroffenen ein besonders sensibles Thema, aber dennoch eine überlebenswichtige Versorgungsmöglichkeit.

Hier bietet Coloplast maßangefertigte und bewährte Lösungen an:

  • SenSura Stoma
  • SenSura Mio Stoma
  • SenSura Mio Konkav Stoma
  • Assura Stoma
  • Assura Comfort Stoma

Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.