Take a fresh look at your lifestyle.

Rochester Medical, Inc. perfektionierte das Urinalkondom

Wer sich in den Jahren 1990 bis 2017 für Urinalkondome und Urinkatheter interessierte, wird auch die Inkontinenzprodukte von »Rochester Medical« entdeckt haben. Obwohl es die Firma nicht mehr gibt, hat sie das »Kondomurinal« sehr bekannt gemacht und große Verbesserungen im Bereich der Katheter bewirkt. In diesem Beitrag haben wir einige spannende Informationen für Sie zusammengetragen.

0

Sterile Blasenkatheter & Kondomurinale aus Silikon

Gegen das Ver­ges­sen wich­ti­ger Per­so­nen und Ereig­nis­se hilft nur, dass sich jemand in Ruhe hin­setzt und deren Chro­nic, bzw. Geschich­te nie­der­schreibt. Des­halb haben wir uns die Mühe gemacht und den Wer­de­gang des US-ame­ri­ka­ni­schen Unter­neh­mens »Roches­ter Medi­cal Cor­po­ra­ti­on« recher­chiert.

Nach­fol­gend möch­ten wir die Mei­len­stei­ne der Fir­ma ver­ewi­gen, um den Unter­neh­mer­geist der Grün­dungs­vä­ter zu wür­di­gen. Durch die inno­va­ti­ven Pro­duk­te wur­den vie­len von Harn­in­kon­ti­nenz betrof­fe­nen Per­so­nen gehol­fen, zu einem wür­de­vol­len Leben zurückzufinden.

Wenn Sie Erfah­run­gen mit den Roches­ter Medi­cal Pro­duk­ten gemacht haben oder sich Fra­gen, Anmer­kun­gen, Kor­rek­tu­ren oder Ergän­zun­gen erge­ben, hin­ter­las­sen Sie uns über die Kom­men­tar­funk­ti­on bit­te eine Nachricht.

Rochester Medical – Eine bewegende Firmengeschichte

Rochester Medical CorporationDie Fir­ma »Roches­ter Medi­cal Corp.« wur­de im Jah­re 1988 von den Brü­dern Antho­ny Jim Con­way und Phil­ip Jim Con­way gemein­sam mit Richard Fry­er gegrün­det. Sie hat­te immer ihren Sitz in Ste­wart­vil­le, im US-Bun­des­staat Minnesota.

Der Geschäfts­zweck war die Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on von Gesund­heits­pro­duk­ten, ein­schließ­lich medi­zi­ni­scher Ein­weg­ka­the­ter für Män­ner und Frau­en sowie Gerä­te für uro­lo­gi­sche Anwen­dun­gen und Kontinenzpflege.

Hin­ter­grund der Grün­dungs­idee war unter ande­ren, das Bekannt­wer­den der Latex­all­er­gie. In den Jah­ren 1980 bis 1990 wur­den die meis­ten Harn­röh­ren­ka­the­ter noch aus Latex gefer­tigt. Auch die Paten­te der exter­nen Kathe­ter für Män­ner aus Latex grif­fen die Inha­ber auf und woll­ten die­se ver­bes­sern. Die Fir­men Hol­lis­ter, Men­tor und Colo­plast lie­fer­ten sich Anfang bis Mit­te der 80-iger in die­sem Bereich der einen regel­rech­ten Pat­ent­wett­streit. Hier­zu­lan­de nennt man die­se Art von Pro­duk­ten Uri­nal­kon­dom, Kon­domu­ri­nal oder Rolltrichter.

Die Fir­men­vä­ter woll­ten die medi­zi­ni­schen Pro­duk­te aus gesund­heit­lich unbe­denk­li­chem Sili­kon anbie­ten. 1989 bau­te Roches­ter Medi­cal, Inc. eine 34.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Pro­duk­ti­ons­stät­te und erhielt 1990 die Zustim­mung der FDA (US Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on) für sei­ne Ein­rich­tung. Das Unter­neh­men ent­wi­ckel­te dort im sel­ben Jahr sei­nen ers­ten exter­nen, selbst­kle­ben­den Silikonkatheter.

Große Erfolge in der medizinischen Silikonforschung

1991 wur­de die Unter­neh­mung unter der Bezeich­nung ROCM an der NASDAQ Bör­se notiert. 1992 begann das Unter­neh­men mit der Erfor­schung von gesund­heits­ver­träg­li­chen Kathe­ter­tech­no­lo­gien mit keim­frei­en Eigenschaften.

Roches­ter Medical´s Ver­kaufs­zah­len erreich­ten 1993 eine Mil­li­on US-Dol­lar. Wäh­rend die­ser Zeit ent­wi­ckel­te das Unter­neh­men soge­nann­te Foley Kathe­ter aus Sili­kon. Der inte­grier­te Bal­lon und der Ablauf­schlauch waren nun in einem Stück. 1994 expan­dier­te das Unter­neh­men auf den inter­na­tio­na­len Markt und sicher­te sich fort­an zahl­rei­che Paten­te für diver­se Kathetertechniken.

Eini­ge Paten­te der Unter­neh­mung sind:

  • US5670111A – Method of shaping struc­tures with an over­coat lay­er inclu­ding fema­le uri­na­ry catheter
  • US5906575A – Ure­thral uri­ne reten­ti­on device
  • US5334175A – Male uri­na­ry incon­ti­nence device
  • US5971954 – Method of making catheter
  • US8864730B2 – Sili­co­ne rub­ber male exter­nal cathe­ter with absor­bent and adhesive
  • EP0556325B1 – Exter­nal uri­na­ry cathe­ter having inte­gral adhe­si­ve means
  • US10092728B2 – Sheath for secu­ring uri­na­ry catheter

Seit 1995 ist offi­zi­ell der ers­te selbst­kle­ben­de Außen­ka­the­ter für Män­ner aus Sili­kon erfun­den wor­den (Sili­co­ne self-adhe­ring male exter­nal catheter).

Nach der Ein­füh­rung des ers­ten inter­mit­tie­ren­den Sili­kon­ka­the­ters im Jahr 1997 erhielt die Fir­ma auch Zer­ti­fi­zie­run­gen für Qua­li­täts­stan­dards für die euro­päi­sche Medi­zin­pro­dukt­ebe­ne. Für die ste­ri­le Kathe­ter­tech­no­lo­gie wur­den 1999 euro­päi­sche Paten­te gewährt, die die Jah­res­um­sät­ze des Unter­neh­mens im Jahr 2002 auf über 10 Mil­lio­nen Dol­lar erhöhten.

Roches­ter setz­te sein Wachs­tum und sei­ne Inno­va­ti­on in den ers­ten 2000-er Jah­ren fort. Wei­te­re Mei­len­stei­ne waren im 2003 die Ein­füh­rung von »Inter­mit­tie­ren­de hydro­phi­len Kathe­tern aus Sili­kon«, im Jahr 2004 »Inter­mit­tie­ren­de hydro­phi­len, ste­ri­le Kathe­ter aus Sili­kon« und im Jahr 2005 »Geschlos­se­ne, Inter­mit­tie­ren­de hydro­phi­le Kathe­ter aus Sili­kon«. Dadurch setz­te die Fir­ma im Jahr 2006 20 Mil­lio­nen US-Dol­lar und im Jahr 2007 30 Mil­lio­nen US-Dol­lar um.

Das Haifischprinzip: Ein Firma schluckt die nächste

Um auf dem Euro­päi­schen Markt akti­ver zu sein, erwarb das Unter­neh­men von dem Kon­kur­ren­ten Colo­plast im Jahr 2006 Geschäfts­an­tei­le und grün­de­te die Nie­der­las­sung Roches­ter Medi­cal Ltd. [Link]. Das Inter­es­san­te dar­an ist, dass Colo­plast weni­ge Mona­te zuvor im März 2016 die gesam­te Uro­lo­gie-Spar­te der Fir­ma Men­tor, Inc. über­nom­men hat­te. Men­tor war 1981 einer der Erfin­der des Urinalkondoms.

Somit war der Weg für den euro­päi­schen Ver­trieb der drei Uri­nal­kon­dom-Mar­ken POP-ON®, Wide­band® und Ultraflex® frei. Ein paar Jah­re spä­ter ermög­lich­te Roches­ter eini­gen deut­schen Fir­men die drei Kon­domu­ri­na­le unter einer eige­nen Mar­ke zu ver­kau­fen. z.B. BRAUN Uri­med Visi­on Stan­dard und Short; Hol­lis­ter InView Extra und Spe­cial; UROMED Stan­dard und Spor­tiv; UROMED Ultraflex, Pop-On und Wide­band; Dr. Jung­hans Medi­cal Uri­nal Kon­dom sowie die Mar­ken Bütt­ner Frank, MBH Qufo­ra und GHC (Ger­man Health Care). Auch C. R. BARD hat­te die Kon­domu­ri­na­le aus Sili­kon im Programm.

Obwohl der US-ame­ri­ka­ni­sche Markt nach einer Geset­zes­än­de­rung für ste­ri­le, inter­mit­tie­ren­de Kathe­ter nicht sehr attrak­tiv war, lag im Jah­re 2010 der Jah­res­um­satz der Roches­ter Medi­cal bei über 40 Mil­lio­nen Dollar.

Zu guter Letzt über­nahm Roches­ter im Jah­re 2011 die Fir­ma Lapro­lan B.V. in den Nie­der­lan­den. Lapro­lan ver­trieb Pro­duk­te für die Wund­ver­sor­gung, Stom­a­pfle­ge und Uro­lo­gie auf dem nie­der­län­di­schen Markt.

Der Expan­si­ons­kurs, sowie der Erfolg beun­ru­hig­te den Haupt­kon­kur­ren­ten C.R. BARD. So dass es immer häu­fi­ger zu juris­ti­schen Strei­tig­kei­ten kam. Schließ­lich kauf­te C. R. Bard im Jah­re 2013 Roches­ter Medi­cal für 262 Mil­li­on US-Dol­lar. Damit war BARD wie­der glo­ba­ler Markt­füh­rer auf dem Kathe­ter­mar­ket. [Link 2]

2016 ver­kün­de­te BARD die scho­ckie­ren­de Nach­richt [Link 1], [Link 2], [Link 3], die ehe­ma­li­ge Nie­der­las­sung der Roches­ter Medi­cal in Ste­wart­vil­le, Illi­nois zu schlie­ßen. 185 Mit­ar­bei­ter ver­lo­ren ihre Jobs.

Doch damit nicht genug: Im Jah­re 2017 wur­de wie­der­um C.R. BARD für 24 Mil­li­ar­den Dol­lar vom Phar­ma­kon­zern BDBec­ton, Dick­in­son and Com­pa­ny auf­ge­kauft. [Link] Heu­te ist BARD eine 100%-ige Toch­ter­ge­sell­schaft von BD.

Produkte von Rochester Medical

Wir haben drei Pro­dukt­ka­ta­lo­ge als PDF gefun­den: 2010, 2011, 2013

Die Fir­ma stell­te fol­gen­de Pro­duk­te her:

Urinkatheter

  • Stra­ta­SI ® und StrataNF ® Sili­co­ne Foley cathe­ters / Foley Kathe­ter (Dau­er­ka­the­ter, Ballonkatheter)
  • Magic3 / Magic3 Inter­mit­tent cathe­ter – Ein­mal­ka­the­ter zur Blasenentleerung
  • Anti­bac­te­ri­al Hydro Per­so­nal Cathe­ter ® – |nter­mit­tie­ren­de Katheter
  • Hydro­sil – Fema­le hydro­phi­lic catheter
  • ReleaseNF Anti-Infec­tion Sili­co­ne Foley Catheter
  • Uri­na­ry Leg Bags (Urin Beinbeutel)

Urinalkondome für Männer (Male external catheter)

Neben den Pro­dukt­na­men Clear Advan­ta­ge Spi­rit, Clear Advan­ta­ge Aloe wur­den angeboten:

  • Wide­Band ™
  • Pop-On™
  • UltraFlex™
  • Natu­ral Exter­nal Catheter
  • Spi­rit Hydro­col­lo­id Sheath Male Exter­nal Cathe­ter, Style 1 (Uri­nal­kon­dom mit Hydrokolloidbeschichtung)
  • Spi­rit Hydro­col­lo­id Adhe­si­ve Sheath, Style 2
  • Spi­rit Style 3 Hydro­col­lo­id Sheath Male Exter­nal Catheter

Weibliche Inkontinenz

Fazit

Roches­ter Medi­cal leis­te­te in sei­nen zwei Jahr­zehn­ten des Bestehens wich­ti­ge Bei­trä­ge zur Kathe­ter­tech­no­lo­gie. Die Ver­wen­dung der Uri­nal­kon­do­me wur­de durch die latex­freie Her­stel­lung und die Ver­triebs­stra­te­gie in Euro­pa popu­lär. Die Mar­ken »Wide­band«, »Pop On« und »UltraFlex« ken­nen fast alle Anwen­der exter­ner Katheter.

Nach­dem der Kon­kur­ren­ten C.R. BARD das Unter­neh­men im Jah­re 2013 über­nahm, erfolg­te schon 2017 die Schlie­ßung des Standortes.

Ver­mut­lich wer­den die Pro­duk­te in einem Werk in Mexi­ko pro­du­ziert – Genaue­res konn­ten wir nicht mehr recher­chie­ren. Wir wer­den die Ent­wick­lung wei­ter beob­ach­ten. Es wäre wün­schens­wert, wenn die Sili­kon Kon­domu­ri­na­le wei­ter­hin ver­füg­bar bleiben.

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.