Take a fresh look at your lifestyle.

MENTOR – Der Erfinder des Kondomurinals für Männer?

Es wird sich kaum noch jemand daran erinnern, dass die Firma MENTOR, Inc. die Urinalkondome von Coloplast erfunden hat. In diesem Beitrag haben wir in der Geschichte der Urinalkondome recherchiert und Erstaunliches entdeckt.

0

Mentor Worldwide, LLC. – Die Mutter der Urinalkondome

Auf­grund von immer wir­kungs­vol­le­ren Inkon­ti­nenz­hilfs­mit­teln und moder­ne­ren Dia­gno­se­ver­fah­ren, aber auch durch medi­en­wirk­sa­me Auf­klä­rung, ent­wi­ckelt sich Harn-Inkon­ti­nenz immer mehr zu einer offen kom­mu­ni­zier­ten Volkskrankheit.

Män­ner und Frau­en trau­en sich heut­zu­ta­ge häu­fi­ger, mit ihrem Arzt dar­über zu reden, zeit­wei­se oder dau­er­haft die Kon­trol­le über die Ent­lee­rung ihrer Bla­se ver­lo­ren zu haben.

Neben den auf­sau­gen­den Inkon­ti­nenz­hilfs­mit­teln gibt es auch die weni­ger bekann­ten ablei­ten­den Inkon­ti­nenz­pro­duk­te. Bei der Ent­wick­lung letz­te­rer spiel­te die Fir­ma Men­tor, World­wi­de LLC. in den acht­zi­ger Jah­ren des zwan­zigs­ten Jahr­hun­derts eine gro­ße Rolle.

Einige Fakten über Mentor Worldwide LLC.

Mentor, Inc.Men­tor World­wi­de LLC. hat ihren Haupt­sitz in San­ta Bar­ba­ra, im US-Bun­des­staat Kali­for­ni­en. Heu­te gehört Men­tor zu den füh­ren­den Her­stel­lern auf dem Gebiet der plas­ti­schen Chir­ur­gie und stellt unter ande­rem auf Sili­kon-Gel basie­ren­de Brust­im­plan­ta­te her.

Das Pro­dukt trägt den Mar­ken­na­men Memo­ry­Gel® und wur­de 2006 von der US Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on (FDA) zuge­las­sen. Ein ande­rer Bereich der Fer­ti­gung sind Pro­duk­te, die bei der Fett­ab­sau­gung zum Ein­satz kom­men sowie eine Serie von Haut­pfle­ge­pro­duk­ten, die auf Nia­cin (Vit­amin B3) basieren.

Das Unter­neh­men hat um die 2.000 Beschäf­tig­te und macht einen Jah­res­um­satz von mehr als 300 Mio. US Dol­lar sowie einen jähr­li­chen Gewinn von mehr als 50 Mil­lio­nen US Dol­lar. Die Pro­duk­te wer­den welt­weit an Kli­ni­ken und Kran­ken­häu­ser, aber auch direkt an plas­ti­sche Chir­ur­gen vermarktet.

Men­tor World­wi­de LLC ist heu­te eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Fir­ma Ethi­con, Inc. LLC heißt übri­gens Limi­ted Lia­bi­li­ty Com­pa­ny – auf deutsch: Gesell­schaft mit beschränk­ter Haftung.

Die Geschichte von Mentor Worldwide LLC

Die Fir­ma Men­tor, Inc. wur­de im Jahr 1969 in Min­ne­so­ta gegrün­det. Trei­ben­de Kraft und eine der wich­tigs­ten Quel­len für den Erfolg des Unter­neh­mens ist Chris Con­way, der sei­ne Kar­rie­re im Jahr 1965 als For­schungs­as­sis­tent an der medi­zi­ni­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Min­ne­so­ta im Bereich Neu­ro­lo­gie begann.

Im Jahr 1969 ent­wi­ckel­te er zusam­men mit sei­nem Kol­le­gen Euge­ne Clover eine Art Schritt­ma­cher für die Harn­bla­se, das ähn­li­che Prin­zi­pi­en wie ein Herz­schritt­ma­cher ver­wen­de­te. Mit die­ser Erfin­dung als Basis woll­ten die bei­den sich selb­stän­dig machen.

MENTOR Self Cath Catheters
MENTOR Self Cath Catheters

Dazu baten Sie jedoch ihren Nach­barn, Tom Hau­ser, um Hil­fe, der Mar­ke­ting Spe­zia­list bei Honey­well war. Spä­ter gesell­te sich noch der Assis­tenz-Pro­fes­sor der Neu­ro­lo­gie Gerald Timm zum Team. Gemein­sam grün­de­ten sie die Fir­ma »Men­tor Cor­po­ra­ti­on«.

Anfäng­lich sah es so aus, als wür­de Men­tor bald wie­der plei­te gehen, denn ihr neu­es Pro­dukt, der Bla­sen-Schritt­ma­cher, fand kei­ne Käu­fer. Im letz­ten Moment gelang es Con­way, das Ruder her­um­zu­rei­ßen und einen neu­en Kurs ein­zu­schla­gen, der geschäft­li­chen Erfolg brachte.

Anstatt voll­kom­men neue Pro­duk­te zu ent­wi­ckeln, die sich erst durch­set­zen muss­ten, ent­schloss er sich, sei­ne Krea­ti­vi­tät lie­ber dar­auf zu kon­zen­trie­ren, bestehen­de Pro­duk­te zu verbessern.

MENTOR Active Cath Soft, Light Weight Latex Self Adhering Male External Catheter
MENTOR Acti­ve Cath Soft Latex Self Adhe­ring Male Exter­nal Catheter

Das ers­te die­ser Pro­duk­te war ein neu­es, ver­bes­ser­tes Ein­mal-Kathe­ter mit dem Namen Men­tor Uri­san, das bei den Käu­fern sehr gefragt war. Die Fir­ma schrieb schwar­ze Zah­len und wuchs lang­sam aber stetig.

Zu Beginn der acht­zi­ger Jah­re erziel­te Men­tor einen Jah­res­um­satz von 3 Mil­lio­nen US Dol­lar und beschäf­tig­te 25 Mit­ar­bei­ter. Das Wachs­tum beschleu­nig­te sich, als Men­tor begann, Pro­duk­te für die plas­ti­sche Chir­ur­gie zu ent­wi­ckeln, die bis heu­te ca. 50 Pro­zent des Sor­ti­ments aus­ma­chen. Das ers­te Pro­dukt war eine implan­tier­ba­re Penis-Pro­the­se für die Behand­lung von erek­ti­ler Dysfunktion.

Die Pro­the­se erhielt 1983 die Zulas­sung durch die FDA. Das Sor­ti­ment im Bereich plas­ti­sche Chir­ur­gie wur­de 1984 durch den Erwerb der Fir­ma Heyer-Schul­te erwei­tert, die größ­ten­teils Brust­im­plan­ta­te her­stell­te. Dadurch ver­dop­pel­te sich Men­tors Umsatz auf einen Schlag und das Fer­ti­gungs­pro­gramm wur­de viel brei­ter auf­ge­stellt. Nach dem Kauf von Heyer-Schul­te zog Men­tor in des­sen ehe­ma­li­gen Haupt­sitz in San­ta Bar­ba­ra um, behielt und erwei­ter­te jedoch die ursprüng­li­che Pro­duk­ti­ons­stät­te in Minnesota.

Eben­falls in den acht­zi­ger Jah­ren ent­wi­ckel­te Men­tor eine Rei­he von selbst­haf­ten­de exter­nen Kathe­tern auch Uri­nal­kon­do­me genannt, die sehr erfolg­reich waren. Basie­rend auf die­sen Erfolg ent­wi­ckel­te Men­tor nor­ma­le Kon­do­me für den All­tag, die aber floppten.

MENTOR Freedom Cath Latex Self-Adhering Male External Catheter
MENTOR Free­dom Cath Latex Self-Adhe­ring Male Exter­nal Catheter

Wesent­lich bes­ser war dage­gen der Erwerb der Arcon Cor­po­ra­ti­on, ein Her­stel­ler von Kathe­tern aus Latex und der Poly­mer Tech­no­lo­gies Cor­po­ra­ti­on, die medi­zi­ni­sches Sili­kon pro­du­zier­te. Dadurch sicher­te sich Men­tor eine soli­de Grund­la­ge für sei­ne spä­te­re Produktion.

Zu Beginn der neun­zi­ger Jah­re war der Jah­res­um­satz von Men­tor auf 50 Mil­lio­nen US Dol­lar gewach­sen. Im Jahr 1990 erwarb Men­tor die Fir­ma Men­tor O&O’s, die nur zufäl­lig den­sel­ben Namen trug. Das bes­te Pro­dukt des Neu­erwerbs war Poly­tef, ein Mate­ri­al, das inji­ziert wer­den konn­te und in der Augen­heil­kun­de ein­ge­setzt wur­de. Dadurch konn­te Men­tor sein Sor­ti­ment noch mehr erwei­tern Der Trend wur­de durch den Erwerb der Fir­ma Teknar, Inc., einem Her­stel­ler von Ultra­schall­ge­rä­ten für die Augen­heil­kun­de und die Urologie.

In den fol­gen­den Jah­ren durch­lief Men­tor eine Pha­se der Kon­so­li­die­rung und Umstruk­tu­rie­rung. Gegen Ende die­ser Pha­se wur­de Men­tor H/S Inc. als eigen­stän­di­ger Bereich für die plas­ti­sche Chir­ur­gie gegrün­det, gefolgt von Men­tor Uro­lo­gie. Wäh­rend die­ser Zeit expan­dier­te das Unter­neh­men inter­na­tio­nal und eröff­ne­te Ver­kaufs­bü­ros in Deutsch­land, Groß­bri­tan­ni­en, Aus­tra­li­en und Kana­da. In den Nie­der­lan­den wur­de 1994 die ers­te euro­päi­sche Pro­duk­ti­ons­stät­te eröffnet.

Die Umstruk­tu­rie­rung betraf auch die USA. Eini­ge Wer­ke wur­den geschlos­sen und die Fer­ti­gung nach Min­nea­po­lis und Dal­las verlagert.

Im sel­ben Jahr kauf­te Men­tor die Pro­dukt­li­nie intrao­ku­lä­rer Lin­sen von der Opti­cal Radia­ti­on Cor­po­ra­ti­on. Mit Hil­fe die­ses Neu­erwerbs konn­te Men­tor Augen­ärz­ten eine gan­ze Rei­he von Pro­duk­ten zur Behand­lung von grau­en Star anbieten.

MENTOR Clear Advantage External Condom Catheter with Aloe
MENTOR Clear Advan­ta­ge Exter­nal Con­dom Cathe­ter with Aloe

Am Ende der neun­zi­ger Jah­re zeig­te beson­ders der Bereich plas­ti­sche Chir­ur­gie ein star­kes Wachs­tum von mehr als 20 Pro­zent pro Jah­re. Im Bereich Brust­im­plan­ta­te wur­de Men­tor zum Markt­füh­rer und erreich­te einen Markt­an­teil von 55 Prozent.

Im Jah­re 2006 ver­kauf­te MENTOR sei­ne kom­plet­te Uro­lo­gie-Spar­te, inklu­si­ve der Uri­nal­kon­do­me und Kathe­ter an die däni­sche Fir­ma Colo­plast.

Anfang 2009 wur­de Men­tor an die Fir­ma John­son & John­son ver­kauft, behielt aber wei­ter sei­ner kom­mer­zi­el­le Selbst­stän­dig­keit. Men­tor muss ist heu­te der Ethi­con, Inc. Rechen­schaft schul­dig, eine Fir­ma, die eben­falls zu John­son & John­son gehört. Die Mut­ter­ge­sell­schaft ver­mark­tet Men­tors Brust­im­plan­ta­te in Indi­en unter dem Namen MentorConfidence.

MENTOR Male Penis Measurement
MENTOR Male Penis Mea­su­re­ment – Messschablone

Ehemalige Produkte der Mentor, Inc.

Urinalkondome / Kondomurinale (Self-Adhering Male External Catheter)

Die Fir­ma bot bis zum Ver­kauf an Colo­plast fol­gen­de Uri­nal­kon­do­me an:

  • Acti­ve Cath – aus Latex
  • Free­dom Cath – aus Latex
  • Clear Advan­ta­ge – aus Silikon

Katheter

  • Self Cath Inter­mit­tent Catheter
  • Self Cath Plus Hydro­phi­lic Catheter
  • Men­tor Cou­de Catheter

Quellen:

Das könnte Sie auch interessieren
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.