Take a fresh look at your lifestyle.

Inkontinenzeinlagen für Männer

0

Inkontinenzeinlagen gegen die Tröpfelinkontinenz

Statistisch betrachtet macht jeder vierte Mann nach dem Wasserlassen die gleiche Erfahrung: Einige Tröpfchen Urin gelangen in die Hose. Hierbei handelt es sich um postmiktionelles Tröpfeln oder vereinfacht um die Tröpfcheninkontinenz.

Dieses Nachtröpfeln führt zu einer unangenehmen Feuchtigkeit und zwangsläufig zu unangenehmen Gerüchen. Problematisch: Den meisten Männern sind die Tröpfchen unangenehm und peinlich. Nicht selten wird zu kreativen Hilfsmitteln gegriffen. So werden Taschentücher, Toilettenpapier oder sogar Socken in die Unterhose gelegt. Mit Inkontinenzeinlagen geht es jedoch einfacher und angenehmer.

Inkontinenzeinlagen für Männer sind kleine, anatomische Saugkissen mit einem integrierten Saugkern. Mithilfe eines kleinen Klebestreifens werden sie in der Unterhose fixiert, sodass sie nicht verrutschen. Zum einen saugen die Einlagen den verlorenen Urin auf. Zum anderen neutralisieren sie unangenehme Gerüche.

Slipeinlagen sind generell bei einer beginnenden Inkontinenz oder bei einer Tröpfelinkontinenz zu empfehlen. Für mittlere bis schwere Inkontinenzen eignen sich die Einlagen dagegen nicht.

Unterschied zwischen Inkontinenzvorlagen, -einlagen & -hosen

Zugegeben, die Unterschiedene zwischen den verschiedenen Inkontinenzhilfsmitteln für Männer sind vor allem für den Laien schwer ersichtlich. Oft stellt sich die Frage: „Was brauche ich wirklich?“ Dabei werden vor allem Inkontinenzvorlagen und Einlagen häufig miteinander verwechselt.

  • Einlagen eignen sich bei einer Inkontinenz nur, sofern es sich um eine leichte Inkontinenz, wie es beim Nachtröpfeln der Fall ist, handelt. Sie bieten einen relativ großen Komfort, da sie sich problemlos mit Klebestreifen in der Unterhose fixieren lassen. In den anatomisch geformten Kissen befindet sich ein Saugkern, der sowohl die Feuchtigkeit wie auch auftretende Gerüche aufsaugt.
  • Inkontinenzvorlagen sind dagegen das Mittel erster Wahl bei einer mittleren bis schweren Inkontinenz. Zwar handelt es sich auch hierbei um Saugkissen, allerdings sind diese deutlich größer und nicht mittels Klebestreifen fixierbar. Zur Fixierung der Einlagen ist zusätzlich ein Netzslip oder eine Fixierhose aus PVC, Microfaser oder Baumwolle erforderlich. Im Vergleich zu Inkontinenzvorlagen für beginnende Inkontinenzen haben die Einlagen eine wesentlich höhere Saugleistung.
  • Dann gibt es noch spezielle, anatomische Inkontinenzhosen für Männer. Sie werden auch Pants genannt. Hierbei handelt es sich mehr oder weniger um ganz normale Slips, die einen integrierten Saugkern haben. Im Allgemeinen sind diese Hosen sehr beliebt, zumal sie unauffällig sind und es mittlerweile zahlreiche, optisch ansprechende Modelle auf dem Markt gibt. Ferner gibt es Inkontinenzhosen zur einmaligen oder zu mehrfachen Verwendung. Allerdings sind Inkontinenzhosen vergleichsweise teuer. Hinzu kommt, dass die Kosten in aller Regel nicht von den Krankenkassen übernommen werden.

Inkontinenzeinlagen – bei beginnender Inkontinenz

Inkontinenzeinlagen haben bei beginnenden Inkontinenzen, bei der Tröpfcheninkontinenz oder auch bei einer Überlaufinkontinenz verschiedene Vorteile. Im Vergleich zu anderen Produkten sind sie relativ bequem tragbar. Sie sind vergleichsweise dünn, klein, anatomisch geformt und somit wenig spürbar. Zudem lassen sie sich mittels Klebestreifen am Slip fixieren, was ein Verrutschen verhindert. Der integrierte Saugkern saugt Feuchtigkeit und Gerüche sehr schnell auf. Auch in Bezug auf den Preis bieten sie Vorteile gegenüber anderen Inkontinenzhilfsmitteln.

Inkontinenzeinlagen sind praktisch, diskret und leicht zu wechseln. Klären Sie eine beginnende Inkontinenz dennoch immer mit einem Urologen oder Hausarzt ab.

Nichts desto trotz sollte an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass jedes Anzeichen einer beginnenden Inkontinenz ärztlich abgeklärt werden muss. Selbst postmiktionelles Tröpfeln kann verschiedene Ursachen haben, die einer Behandlung bedürfen. Häufige Ursachen für Tröpfeln sind eine gutartige Prostatavergrößerung, ein Prostataadenom oder auch eine Prostatahyperplasie. Umso früher Betroffene einen Arzt aufsuchen, desto besser stehen die Chancen, die Ursache zu behandeln und die Inkontinenz in den Griff zu bekommen.

Hersteller und Modelle – Inkontinenzeinlagen günstig kaufen

Eine der bekanntesten Marken-Hersteller von Inkontinenzeinlagen ist TENA MEN. TENA bietet unterschiedliche Einlagen, die sich in ihrer Saugfähigkeit unterscheiden. Für ein leichtes Nachtröpfeln empfehlen sich die absorbierenden Protective Shield Einlagen. Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, die Einlagen zu testen. Hierfür kann jederzeit ein kostenloses Testpaket auf den Internetseiten von TENA angefordert werden. Des Weiteren gibt es Marken wie seni, MoliMed oder Abena.

Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.