Take a fresh look at your lifestyle.

always discreet – Slipeinlagen von Procter & Gamble

Nur wenige Kunden werden sich beim Always- Binden und Pampers kaufen darüber Gedanken machen, wer der Hersteller ist. Dabei gehört »Procter & Gamble« zu den weltweit größten Produzenten im Bereich von Konsumgütern für den alltäglichen Gebrauch. Wir stellen Ihnen hier die Firma und deren Inkontinenzprodukte vor.

0

Inkontinenz Einlagen vom Damenbinden-Spezialisten

Die Mar­ke »always« ist welt­weit für ihre Mens­trua­tions- Hygie­ne­pro­duk­te bekannt. Par­al­lel dazu hat der US-ame­ri­ka­ni­sche Her­stel­ler Proc­ter & Gam­ble unter dem Namen »always dis­creet« eine Inkon­ti­nenz­ar­ti­kel- Serie aufgebaut.

Mit hoch­wer­ti­gen Inkon­ti­nenz­sli­pein­la­gen und Inkon­ti­nenz­hös­chen (Pants) kön­nen Frau­en mit leich­ter Bla­sen­schwä­che bis star­ker Inkon­ti­nenz dis­kret und wir­kungs­voll ver­sorgt wer­den. Im Ver­gleich zu klas­si­schen Damen­bin­den ver­fü­gen die »always dis­creet Inkon­ti­nenz­ein­la­gen« über einen saug­star­ken Gel-Kern, der Urin in sich bin­det und ein­schließt. Außer­dem sind sie mit einem Aus­lauf- und Geruchs­schutz versehen.

Auf die­ser Rat­ge­ber­sei­te möch­ten wir Ihnen den Her­stel­ler und die Inko- Pro­duk­te etwas näher vor­stel­len und den Unter­schied genau­er erklären.

Wer ist die der Hersteller Procter & Gamble?

Die »Proc­ter & Gam­ble Com­pa­ny« ist ein US-ame­ri­ka­ni­scher Kon­sum­gü­ter-Kon­zern. Der Haupt­sitz ist in Cin­cin­na­ti im US-Bun­des­staat Ohio.

Die Ver­triebs­zen­tra­le für die deutsch­spra­chi­gen Län­der Deutsch­land, Öster­reich und Schweiz wur­de in Schwal­bach am Tau­nus ange­sie­delt. Dort wur­de eine Abtei­lung zur For­schung & Ent­wick­lung für Papier­hy­gie­ne­pro­duk­te eingerichtet.

Die Fir­ma pro­du­ziert und ver­treibt ca. 40 bekann­te Han­dels­mar­ken wie z.B. Braun, Gil­let­te, Pam­pers und Oral‑B. Auf­fäl­lig ist die star­ke Medi­en­prä­senz in den Berei­chen Haus­halts­rei­ni­ger, Kör­per­hy­gie­ne, Zahn­pfle­ge, Haar­pfle­ge, Win­deln, Damen­bin­den und Bekleidung.

Procter & Gamble - MarkenGeschichte von Procter & Gamble

Die Fir­ma Proc­ter & Gam­ble wur­de im Jah­re 1837 von zwei Aus­wan­de­rern in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka gegrün­det. Es han­del­te sich um den bri­ti­schen Ker­zen­zie­her Wil­liam Proc­ter (1801–1884) und sein Schwa­ger, einem iri­sche Sei­fen­sie­der James Gam­ble (1803–1891).

Das Unter­neh­men ist seit sei­ner Grün­dung ins­be­son­de­re durch Pro­dukt­ent­wick­lun­gen im Kon­sum­gü­ter­markt bekannt und geht stets neue Wege im Mar­ke­ting. Proc­ter & Gam­ble hat seit 1931 gro­ßen Ein­fluss auf Radio- und Fern­seh­wer­bung und gilt als einer der Pio­nie­re des Mar­ken­ma­nage­ments. Schon immer stand die Bewer­bung ein­zel­nen Mar­ken im Vor­der­grund, wobei der Fir­men­na­me meis­tens im Hin­ter­grund blieb.

Procter & GambleDie ers­te Proc­ter & Gam­ble – Nie­der­las­sung im deutsch­spra­chi­gen Raum wur­de im Jah­re 1953 in Luzern (Schweiz) gegrün­det. 1956 ent­stand für die Regio­nen Afri­ka, Naher und Fer­ner Osten eine Zen­tra­le in Genf, die dann 1974 zur Schwei­zer Fir­men­zen­tra­le her­an­wuchs. Seit 1999 ist dies auch die Europazentrale.

1960 wur­de in Frank­furt am Main eine ers­te deut­sche Nie­der­las­sung eröff­net. Die schnell wach­sen­de deut­sche Haupt­ver­wal­tung wur­de 1970 nach Schwal­bach am Tau­nus ver­legt, sie war von 1985 bis zur Reor­ga­ni­sa­ti­on 1999 euro­pa­weit für die Berei­che Papier­hy­gie­ne­pro­duk­te und Frucht­saft­ge­trän­ke zustän­dig. In Wien befin­det sich seit 1967 die Österreich-Zentrale.

Die ers­te Pro­duk­ti­ons­stät­te in Deutsch­land wur­de im Jah­re 1963 in Worms eröff­net. Dort wur­den Wasch­mit­tel und Weich­spü­ler für den deut­schen und inter­na­tio­na­len Markt pro­du­ziert. Seit der Markt­ein­füh­rung von Pam­pers ent­stand 1976 in Eus­kir­chen die ers­te Fabrik für Papier­win­deln. In der Fol­ge­zeit ent­stan­den in Deutsch­land zahl­rei­che wei­te­re Produktionsstätten.

Inkontinenz Slipeinlagen & nkontinenzeinlagenWelche Inkontinenz-Produkte stellt Procter & Gamble unter der Marke always discreet her?

Die always dis­creet Inkon­ti­nenz­se­rie unter­schei­det sich von den Mar­ken TENA, HARTMANN, seni, Attends und Abe­na.

Wie man am femi­nin ver­zier­ten Pro­dukt- und Ver­pa­ckungs­de­sign deut­lich sieht, rich­ten sich die Pro­duk­te zum einen an Frau­en. Zum ande­ren wur­den die Ein­la­gen aus­schließ­lich zum Ein­kle­ben in Unter­wä­sche kon­zi­piert. Es gibt also kei­ne Vor­la­gen, die mit Fixier­ho­sen gehal­ten wer­den. Eben­so kann man kei­ne Erwach­se­nen­win­deln (Inkon­ti­nenz­slips) kaufen.

Die Anwen­de­rin hat nicht das Gefühl, ein Medi­zin­pro­dukt zu benut­zen, son­dern die­ses wirkt viel mehr wie ein gewöhn­li­ches Live­style- Hygieneprodukt.

Die Inkon­ti­nenz­se­rie wird in vier Pro­dukt­grup­pen unterteilt:

  1. always dis­creet Slipeinlagen
  2. always dis­creet Inkon­ti­nenz Einlagen
  3. always dis­creet Inkon­ti­nenz Einlagen+
  4. always dis­creet Inkon­ti­nenz Hös­chen (Pants)

Auf­grund der ähn­lich klin­gen­den Pro­dukt­na­men und einer nicht ein­deu­ti­gen Abgren­zung im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Harn­in­kon­ti­nenz- Pro­dukt­ka­te­go­rien, ist der Laie zunächst etwas ver­wirrt. Nach­fol­gend stel­len wir die vier Pro­dukt­se­ri­en etwas genau­er vor, um Ihnen den always dis­creet Unter­schied zu erklären:

1. always discreet Slipeinlagen

Bei den »always dis­creet Sli­pein­la­gen« han­delt es sich um nur 2,5 mm dün­ne Sli­pein­la­gen, die bei gele­gent­li­cher leich­ten Urin­feuch­tig­keit ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Die Sli­pein­la­gen sind ana­to­misch geformt und die Ober­flä­che besteht aus einen haut­freund­li­chem, schnell-sau­gen­dem Vlies­stoff. Ein Kle­be­strei­fen ermög­licht die Fixie­rung in einer gewöhn­li­chen Unterhose.

Im Innern wird Urin in eine absor­bie­ren­des »Dual­Lo­ck« Gel-Kern sicher ein­ge­schlos­sen, wodurch auch Gerü­che neu­tra­li­siert wer­den. Über die gesam­te Län­ge ver­hin­dert ein Aus­lauf­schutz seit­lich aus­tre­ten­de Feuch­tig­keit. Die Inkon­ti­nenz­sli­pein­la­ge ist leicht parfümiert.

Es gibt zwei Produktvarianten:

  • always dis­creet Inkon­ti­nenz Slipeinlagen
  • always dis­creet Inkon­ti­nenz Sli­pein­la­gen Plus, mit etwas mehr Saugvolumen

2. always discreet Inkontinenz Einlagen

Die »always dis­creet Inkon­ti­nenz Ein­la­gen« bie­ten mehr Schutz als die oben genann­ten Sli­pein­la­gen. Sie sind ca. 3,5 mm dick und hel­fen bei leich­ter Belas­tungs­in­kon­ti­nenz durch Nie­sen oder Hus­ten, bzw. bei all­ge­mein schwa­chen Bla­se mit gele­gent­li­chem Urin­ver­lust (leich­te Blasenschwäche).

Auch die­ses Modell schließt Feuch­tig­keit in einem »Dual­Lo­ck« Gel-Kern ein und neu­tra­li­siert unan­ge­neh­me Gerü­che. Trotz der dis­kre­ten Form bie­ten die­se Inkon­ti­nenz­ein­la­gen einen guten Schutz vor Näs­se und feuch­ter Haut.

Es gibt drei Vari­an­ten der »always dis­creet Inkon­ti­nenz Einlagen«:

  • small
  • small+
  • nor­mal

3. always discreet Inkontinenz Einlagen+

»always dis­creet Inkon­ti­nenz Ein­la­gen+« sind im Ver­gleich zu den o.g. »Sli­pein­la­gen« und »Inkon­ti­nenz Ein­la­gen« etwas län­ger. Mit einer Dicke von unge­fähr 5 mm sind die­se Inkon­ti­nenz­ein­la­gen im Ver­gleich zu ande­ren Her­stel­lern den­noch sehr dünn.

Der »Dual­Lo­ck« Absor­ber­kern ist noch saug­fä­hi­ger und schließt Gerü­che sowie Feuch­tig­keit für meh­re­re Stun­den sehr sicher ein. Dop­pel­te »Leak­Guards Schutz­kon­tu­ren« bie­ten bei die­sem Modell einen erhöh­ten Auslaufschutz.

Somit eig­nen sich die Inkon­ti­nenz Ein­la­gen+ für Frau­en mit leich­ter Harn­in­kon­ti­nenz, die an einer schwa­chen Bla­se oder regel­mä­ßig unter unge­woll­tem Urin­ver­lust lei­den. Auch die­ses Inko- Pro­dukt ist leicht parfümiert.

Neben den Grö­ßen »long« und »long+« wird auch die Vari­an­te »maxi night« ange­bo­ten. Die­se ist für eine mitt­le­re Inkon­ti­nenz geeig­net und sorgt mit einem grö­ße­ren Saug­vo­lu­men für mehr Sicher­heit in der Nacht.

Vari­an­ten der »Inkon­ti­nenz Einlagen+«:

  • long
  • long+
  • maxi night

4. always discreet Pants (Inkontinenz Höschen, Windelhosen)

Zu guter Letzt kann man die »always dis­creet Inkon­ti­nenz­hös­chen« bestel­len, die auch Pants oder Inkon­ti­nenz­pants genannt wer­den. Hier fin­den Frau­en, die von mitt­le­rer bis star­ker Inkon­ti­nenz betrof­fen sind, eine wür­de­vol­le Ein­mal­un­ter­wä­sche mit ange­nehm sit­zen­der Pass­form. Der­zeit kann man sie in Weiß und in optisch anspre­chen­den Vari­an­te kaufen.

Der größ­te Unter­schied ist, dass ein drei­la­gi­ger Kern ent­hal­ten ist. Die­ser »Super­ab­sor­ber« bin­det Urin mit der RapidDry-Tech­no­lo­gie in einem Gel­kis­sen, sodass er nicht ent­wei­chen kann. Der zwei­te Vor­teil ist, dass das Inkon­ti­nenz­hös­chen für Frau­en aus wei­chem, baum­woll­ähn­li­chen Mate­ri­al mit einem femi­ni­nen Design verfügt.

Der Inkon­ti­nenz­slip liegt figur­be­tont eng an. Dop­pel­te Aus­lauf­bar­rie­ren dich­ten die Inkon­ti­nenz­ho­se an den Bei­nen ab, sodass kein Urin ent­wei­chen kann. Auch die Pants sind leicht par­fü­miert und ver­fü­gen über die »Odour­Lock« Tech­no­lo­gie, die Gerü­che sofort und dau­er­haft neutralisiert.

»always dis­creet Bou­tique Hös­chen« sehen fast auf­grund eines mit femi­ni­nem Auf­drucks gar nicht mehr wie eine Win­del­ho­se aus.

  • always dis­creet Inkon­ti­nenz Hös­chen, in den Grö­ßen: M, L
  • always dis­creet Bou­tique Hös­chen, in den Grö­ße: M, L

Das könnte Sie auch interessieren
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.